Diamond Shield Crystal Zapper

Der neue Diamond Shield Crystal Zapper – eine Revolution in Anwendung und Möglichkeiten der Zapper-Technologie! Hochwertiger Zapper mit vielen Einsatzmöglichkeiten.

Diamondshield Crystal 500x 8bit

Neue Programme:

  • Crystal zur Tiefenregulation des gesamten Meridiansystems
    (für Besitzer eines Diamond Shield Zappers gibt es dieses Programm auch als ChipCard)
  • Diamond Shield als universelle Ausgleichs- und Regulationsanwendung
  • Entspannung
  • Wohlfühl
  • Rücken
  • BO

Neuerungen, die in den enthaltenen Standardprogrammen und in den Diamond Shield Chipcard Programmen integriert sind:

  • Memory-Funktion
  • Autostart-Funktion mit oder ohne Signalton
  • Tastensperre
  • Wobbeln
  • Mikrostöme (bis 0,1 Volt)
  • Konstantstrom-Regelung
  • Modulieren: von 2- bis 254-fache Modulation
  • Impuls-Entladung (Erdung)
    durch Impulssetzung und Entladung in die Erde ist die Effektivität aller Programme um das 3–fache erhöht.
    (Gebrauchsmusterschutz angemeldet)
  • Diamond Shield: Der Schutzschild für Ihr Wohlbefinden
    Regulierung, Harmonisierung, Aktivierung aller Meridiane in 8 Minuten

    Von den Vorläufer-Programmen wurden alle Frequenzen moduliert und dadurch ihre Effektivität verstärkt.
  • Harmonische Schwingungen nach Baklayan
    Entspannung und Wohlgefühl auf allen Ebenen
Crystal Zapper kaufen
Crystal Chipcard kaufen
Elektrodengürtel kaufen

Die Entwicklung des Crystal Zappers

Damit Sie die nächste Entwicklung aus meinem Hause verstehen, muss ich Sie über die genaue Problem-Stellung, die ich mir in der Praxis gestellt habe, informieren:

Problem Stellung:

Liebe Freunde, wie Sie wissen, gelingt es uns im Allgemeinen, durch die Verwendung des Testkastens Inneres Milieu die Therapie auf 2 bis 4 Themen zu reduzieren, plus natürlich die Ausleitung der Umweltgifte.

Nehmen wir ein Beispiel mit Umweltgiften und drei Themen:

  • Umweltgifte
  • Viren
  • Schimmelpilze
  • Parasiten

(dazu kommt natürlich Elementen-Stabilisierung, Blockaden auflösen, Entgiftungswege anregen, Nahrungsmittel-Allergien usw…)

Der Therapieverlauf läuft in aller Regel sehr zufriedenstellend, den Patienten geht es gut.

Wir verordnen 4 bis 6 Präparate, die sich meist auf die Entgiftung und ein bis zwei Themen konzentrieren, die uns am wichtigsten erscheinen.

Beispielsweise:

  • Bitterstern und/oder Vegimanna zur Entgiftung
  • Mannayan Flor für die Darm Flora
  • Samento und oder Takuna  und/oder Mannayan Glucan gegen die Viren
  • Schwarzkümmelöl und/oder Gewürznelkenöl gegen Schimmelpilze
  • Papain-Kur und oder Juglandis und/oder Noni gegen Parasiten.

Sie sehen, es summiert sich, und man kann den Patienten nicht 12 Präparate verschreiben und muss meist Kompromisse schließen.

Auch bei der Behandlung in der Praxis ist es notwendig die Therapie-Zeiten stets zu erhöhen, um eine gründliche Reinigung aller getesteten Belastungen zu erreichen, was irgendwann dazu führt,

  • dass der Patient die Praxis bis zu zwei Stunden (inklusive Test-Zeit) blockiert

 oder

  •  man ist gezwungen, ein bis zwei Themen ausführlich zu behandeln und bei den anderen mit der Zeit zu sparen, was aber den Fortschritt bei den letzteren verlangsamt.
  •  und übrigens, was ist mit den nicht getesteten Belastungen und Umweltgiften, wovon es ja bekanntlich noch Tausende gibt?

 Verstehen Sie mich nicht falsch, dem Patienten geht es meist sehr gut, und er möchte allmählich seine Termine reduzieren oder aufhören, nur der Therapeut ist oft mit den Werten unzufrieden und befürchtet eine Rückkehr der Symptome.
doch
der durchschnittliche „wirklich brave Patient“ ist nach 12 bis 20 Terminen therapiemüde, oder  etwa nicht?
Der Therapeut seinerseits ist es vielleicht auch müde, bei jedem termin oder jede zweite Woche alle Werte nachzukontrollieren, den Fortschritt zu dokumentieren.
Tatsache ist, dass man mit der Differentieal Test Systematik bei 80 Prozent der Patienten kaum noch etwas ändern muss.
 Also habe ich (aus Bequemlichkeit) nach einer Lösung gesucht.

Die Wahrheit ist, meine Damen und Herren, dass ich den Crystal Zapper dafür entwickelt habe, damit wir in der Praxis mit den vielen Belastungen des Patienten voran kommen und die Therapien verkürzen können.

Ich stellte mir folgende Frage:

Wenn alle Meridiane in einem mathematischen Gesetz zu einander stehen, wäre es nicht naheliegend, dass alle Punkte eines Akupunktur-Meridians auch diesen Gesetzmäßigkeiten folgen?
Die Antwort ist, wie Sie es bereits ahnen: Ja, natürlich.

Abgeleitet davon kam mir dann eine neue Idee in der Anwendung des Zappers.

Die Biologie besteht auch aus Strukturen, man kann sie durchaus mit Chladny Figuren vergleichen.

Hydrogen-Bindungen Xiaohui Qiu, National Center for Nanoscience and Technology, Beijing

Hydrogen-Bindungen
Xiaohui Qiu, National Center for Nanoscience and Technology, Beijing

Dendritische Zellen/Crystal Zapper

Dendritische Zellen (http://www.igb.fraunhofer.de)

Gewebeschnitt menschlicher Kopfhaut/Crystal Zappwe

Gewebeschnitt menschlicher Kopfhaut

Ich fragte mich jetzt, ob diese Felder durch Umweltgifte, Parasiten, Bakterien, Borrelien, Viren, Pilze gestört werden, im Grunde genommen durch alles, was nicht hineingehört.

Und dieser Verdacht hat sich sehr erhärtet.

Um diese geordneten Felder wieder herzustellen, die für das Funktionieren aller körperlichen Funktionen notwendig sind, braucht man nur die Frequenzen, die genau dieses Feld strukturieren ähnlich einer Chladny Figur wieder erscheinen lassen.

Ich habe also eine der Ebenen aus meiner Harmonikalischen Therapie ausgewählt, die im physischen Bereich am stärksten wirkt (Die Frequenzen hatte ich ja schon mathematisch berechnet).

Dann habe ich gemäß gewisser Gesetzmäßigkeiten, die noch nicht veröffentlicht sind, Modulationen und andere Ebenen hinein integriert.

Dann wurden diese „Kontroll-Frequenzen“ mit exakten mathematischen Zeitlängen und Pausen nach und nach aneinander gereiht.

Das ergab ein Monster-Programm von ca 100 Minuten.

Bei der Anwendung dieses Programmes werden während der folgenden Stunde und vierzig Minuten alle Strukturen des gesamten Körpers neu geordnet.

Diese spezifischen Frequenzen von den Akupunktur-Punkten des Körpers werden verwendet, um die verlorenen Strukturen des Gewebes wieder herzustellen, und zwar ein Areal nach dem anderen mit dem Akupunkturpunkt als Zentrum.

Zur Erinnerung: viele Punkte sind mit anderen Zweigen des Meridiansystems intern verbunden.

Nun hatte ich das Problem, dass man, um diese Anwendung auszuführen, eine Akupunktur-Ausbildung gebraucht hätte, um jeden einzelnen Punkt zu treffen und zu behandeln.

Zum Glück fand ich eine einfache Lösung.

Energiereservoir Meridiane/Crystal Zapper

In Asien ist es schon seit Jahrtausenden bekannt, dass sich in dem Bereich unter dem Nabel das „Meer der Energie“ befindet, als Energiereservoir des ganzen Körpers, von dem alle Meridiane versorgt werden, und zurückkehren (sondern Meridiane die mit allen anderen verbunden sind).

Durch einen speziellen Gürtel werden die Frequenzen in Form von Mikroströmen direkt in das „Meer der Energie“ gespeist und treten in Resonanz mit dem entsprechenden Punkt, der seine Umgebung ordnet.

Und nun die unglaubliche Sensation:
Bioenergetische Testungen haben ergeben, dass sich in den Arealen um die Akupunktur-punkte alle Strukturen (Gewebe und Stoffwechsel) ordnen, in anderen Worten, alle fremden Strukturen können sich dort nicht mehr halten, also Umweltgifte, Parasiten, Bakterien, Borrelien, Viren, Schimmelpilze. Nichts kann sich dort aufhalten, was nicht hinein gehört. Das ist bahnbrechend!

Die Wirkung ist sanft, denn bei täglicher Anwendung werden die Strukturen des Körpers eine Zeit lang geordnet, was dazu führt, dass innerhalb dieser Strukturen alle krank-machenden Belastungen nicht bleiben können, da sie nicht zu dieser Struktur (analog den Chladny Figuren) gehören, dadurch entsteht eine tiefe und gründliche Reinigung und Entgiftung des ganzen Körpers. Die Struktur des Gewebes erlangt wieder ihre kristalline geordnete Struktur: daher habe ich es „Crystal Zapper“ getauft.

  • 1. Fall: Ich habe gestern am Abend den Crystal-Zapper ablaufen lassen und bin dann nachts mit etwas Kopfschmerzen und einem Gefühl als ob der ganze Körper einen aufkommenden Infekt abwehrt aufgewacht. Konnte dann zwei Stunden lang nicht schlafen. Am morgen bin ich aufgewacht und fühlte mich total fit.

Dies ist eine der typischsten Reaktionen und Anwendungen des Crystal Zappers, tiefe Belastungen rauszuholen aus den Gewebsstrukturen und sie ausheilen zu lassen.

  • 2. Fall: Ich hatte den Eindruck, seitdem ich den Crystal Zapper benutze, dass ich viele meiner alten Beschwerden rückwärts durchlebe, so wie man das von der Hömöopathie kennt. Es fühlte sich dann an, als ob diese Beschwerden dann kurz aufflammen und dann ganz ausgeheilt werden.
  • 3. Fall: Frau mit Blähungen und vaginalem Candida-Infekt:

Sie benutzte den Crystal Zapper einen Tag und merkte keinerlei Veränderung. Am nächsten Tag führte sie das Programm wieder durch und bemerkte am dritten Tag eine wesentliche Verbesserung. Sie nahm sich vor, die Anwendung fortzusetzen.

  • 4. Fall: Frau mit vielen allergischen Belastungen. Nach einigen Crystal Zapper Anwendungen erlebte sie vorübergehend sehr starke Entgiftungsreaktionen und Symptome, die sie in der Vergangenheit hatte, für sehr kurze Zeit.

Das merkwürdige an dem Crystal Zapper ist:
je länger man ihn verwendet, umso gesünder wird man.

Erklärungsmodell der Wirkungsweise:

Bioenergetische Testungen haben immer wieder gezeigt, dass alle Belastungen, wenn sie 24 Stunden nach Anwendung des Crystal Zapper Programm nachgetestet werden, sich immer um circa 10 Prozent weiter senken gegenüber dem Wert des Vortages. Dieser Prozess scheint sich sehr lange fortzusetzen. In anderen Worten, je länger es angewendet wird, umso tiefer geht der Effekt.

Wirkungen, mit denen ich nicht gerechnet habe

Liebe Freunde, nach 5-monatiger Erprobung des Crystal-Zappers sind Wirkungen aufgetaucht, mit denen ich nicht erwartet habe. Ich möchte ihnen das anhand eines sehr gut dokumentierten Falles schildern:

Anamnese für Crystal-Protokoll

Patientin aus Regensburg, 42 ein Kind.

Wie Sie unschwer erkennen werden, handelt es sich um eine Patientin, die jahrelang beim Homöopathen in Behandlung war und es gewohnt ist, ihren Zustand sehr genau zu protokollieren. ich war natürlich mehr als dankbar, als ich diesen ausführlichen Bericht in die Hände bekam:

Anamnese erst Aufnahme: 

Seit Kindheit Verstopfung.

Ab Beginn Menses (11. Lebensjahr) starke Akne im Genitalbereich.

PMS mit Brustschmerzen, Menstruationsbeschwerden.

Heuschnupfen

Ab Anfang 20 Prä-Gicht mit wechselnden Gelenksentzündungen und -schmerzen (Handgelenk links, Knie, Mittelfußknochen links, Ellbögen, Daumengrundgelenke, Mittelfinger links). Akute Verschlimmerung durch purinhaltige Nahrung (v.a. Alkohol, Schwein, Rind, Soja) und entkalktes Wasser.

Muskelschmerzen wie Muskelkater oder durch zu hohen Muskeltonus.

Zahn- und Kieferschmerzen rechts periodisch bei unauffälligem Röntgen

Leichter Schlaf, Durchschlafstörungen.

Verspannungsschmerzen bei linkem Schulterblatt, Nacken, HWS mit Kopfschmerzen. Akute Verschlimmerung durch Histamin, Glutamat.

Seit Ende 20 Drang-Inkontinenz.

Mit 31 Schwangerschaft: Krämpfe, Schmerzen, übersteigerter Geruchssinn und Ekel. Zucker­senkung grenzwertig. Sehr langsame Rekonvaleszenz mit Muskelschwäche, Nabel­bruch, Rektusdiastase, Bauchdecke druckempfindlich.

Autoimmuntendenz, allergische Bereitschaft hoch (testet allergisch auf Candida, Parasiten, Harnsäure, Silberwasser, …), EBV, Herpes, Borrelien.

Herdtestung: Zähne, Blinddarm, Tonsillennarben,

Herz, Niere links, Dünndarm (Peritoneum, Iliozäkalklappe) testen schwach.

Schmuckunverträglichkeit bei Ohrlöchern  

Verlauf generell:

fett markiert: neue Symptome die während der Crystal-Therapie erstmals aufgetreten sind.

Fast alle Symptome sind alte Muster, die in den letzten 15 Jahren (oder vorher) aufgetreten sind – damals oft jahrelang oder wiederkehrend. Durch Crystal hervorgerufene Symptome sind dabei durchwegs sehr abgeschwächt und meist nur sehr kurz.

Ab 01.02.15 vorerst fast täglich Crystal Zapper, nie geerdet.

Nachtschweiss, Stuhlgang schmierig, tlw. 2x täglich

11.-17.2. Brustschmerzen, mehr rechts

16.2.15 Nacken- Schulterblatt,-und Kopfschmerzen.

17.2.15 Start Menses. Kreislaufkollaps nach Spaziergang in der Kälte mit Übelkeit, Schwin­del, nüchterner Magen, sehr plötzlich. Danach schwindelig, heiß-flöstelig, leicht übel, starke Blutung, Regelschmerzen

19.2. Nacken- und Kopfschmerzen (durch Essen). Seit einigen Tagen leichte Knie­schmerzen. Schwindel beim Aufstehen.

20.2.-26.2. nicht gezappt. Stuhlgang mehrmals täglich oder keiner, kein nächt­liches Schwitzen mehr.

27.2. Nachtschweiss, nach dem Aufstehen sofort Stuhlgang, Stuhldrang unter­tags, HWS Verspannungsknoten.

28.2. Knieschmerzen rechts.

2.3. Knieschmerzen beidseits, Handgelenk links, Finger, Fuß rechts (= fast alle alten Stellen der gichtigen Schmerzen der letzten Jahre – bis auf Mittelfussknochen links, diese Stelle bisher nicht wieder aufgeflammt). Vormittag: Abszess auf Ober­schenkel­­rückseite (auch früher Abszesse) -> gegen Abend zum eitrig-bluti­gen Abszess – fließt gut ab, verheilt, Hautverfärbung bleibt. Müde, kalt, schwin­de­lig. Am Anfang des Crystal Zapper Programms leichte Übelkeit. Muskel­schmerzen

Seit Beginn der Crystal Zapper-Therapie wirre Träume

4.3. Muskelschmerzen am ganzen Körper, Entzündung am Ohrloch links

5.3.-7.3. 2 Tage nicht gezappt. Muskeltonus zu hoch in Oberarmen, Oberschenkel -> Schmerzen in Muskeln, Knie, Hüftbeuge rechts. Weniger Träume. Kein Nachtschweiss.

7.3. kleine Aphte Oberlippe innen Mitte (früher Aphten nur am Gaumen oder bei Backenzähnen. Hatte früher Mundecken aber noch nie eine Fieberblase. Mit Anfang 20 Windpocken, dann einmal schmerzhaften Herpes genitalis). Zeigefinger-Fingergelenk juckt auffällig. Gesichtshaut rot, unrein, um den Mund sehr trocken. Linker Ringfinger Nagelfalz schmerzt, keine Entzündung sichtbar. Bauchschmerzen, übelriechende Blähungen.

8.3. Bauchschmerzen, übelriechende Blähungen. Abends gezappt. Gut geschlafen, am Montag fit

9.3.-10.3. nicht gezappt. Stuhl mehr geformt. Eisprung. Starke Brustschmerzen mit Milcheinschuss – hält mehrere Tage an (mind. 3)

11.3. sehr starker Nachtschweiss. Kopfhautjucken am Hinterkopf

15.3. Menses 4 Tage zu früh, ohne Schmerzen, Brustspannung weg, Milch da. Stuhl geformt, Mundgeruch abends, leichter Nachtschweiß, auf Muttermal Oberschenkel kleiner Pickel. Fremdkörpergefühl in den Augen. Haare sind kräftig und weniger schnell fett. Kaum Durst. Hautjucken in Blinddarmgegend tageweise da. Halsschmerzen

27.3. Seit 3 Wochen Unterleib angespannt, Seit 1 Woche Verspannungsschmerzen oberer Rücken und HWS, keine Kopfschmerzen. Im Haaransatz Schläfen beidseits: Für mehrere Wochen leicht entzündeter, nicht eiternder Ausschlag. Allgemeine Muskelschmerzen.

9.4. Menses-Zyklus wieder verkürzt um 2 – 3 Tage, vorher Brustschmerzen und Milcheinschuss.

10.4. Brennende Muskelschmerzen beim Schulterblatt rechts, Schmerzen in HWS, Kopf  für mehrere Tage.

12.4. Blutung tagsüber vorbei. Abends plötzlich Brustschmerzen und Abgang von viel Blut und Gewebe aus dem Uterus.

21.4. Zappen ab sofort nur alle 3-4 Tage, tlw. geerdet über Nacht. Stuhlgang fast täglich in der Früh, seit kurzem geformt und sauber. HWS + li Schulterblatt brennende Schmerzen, HWS knackst viel. Tageweise Muskelschmerzen: Trizeps, Gesäß

Kontroll Testung in der Praxis Baklayan: es wurden folgende Unterstützungen ver­schrieben: Noni, Carotin, Papain, Magnesium, Samento, Mannayan Flor, Nelkenkomposit, Rascal, Silberwasser, Aminosäuren, Vit B komplett, Karottensaft

22.4. für mehrere Tage sehr hitzig, viel schwitzen tagsüber

26.4. fiebrig krank. Nackenschmerzen links. Crystal Zapper nachts

27.4. nochmal Crystal Zapper. Schnell wieder gesund.

1.5. Leichte Brustschwellung, Schmerzen bei Berührung, leichte Schmierblutung.

Nackenschmerzen, teilweise veränderterter Schmerz: brennend, ausstrahlend. Am Körper Muskelkater-Gefühl. Sehr viel und oft Appetit auf Kohlenhydrate, kein Sättigungsgefühl, Gewichtszunahme (75 kg), unregelmäßiger Stuhlgang: Verstopfung mit Stuhldrang. Ohrlöcher gereizt, verkrustet. Zahnherde seit Monaten zum ersten mal wieder kurz und leicht spürbar. Halsschmerzen innen und aussen generell viel besser (waren seit Herbst 2014 chronisch) Kaum Kopfschmerzen.

2.5. normale Menses setzt ein, keine Beschwerden dabei.

4.5. Schnupfen mit viel Sekret rechtsseitig – bleibt hell, sitzt locker.

5.5. Wasser in den Beinen. Haut fettig und unrein, Schulter links brennen (der Schmerz war früher ein Verspannungsschmerz, seit wenigen Wochen fast immer ein brennender Schmerz).

6.5. Halsschmerzen. Schnupfen klingt ab. Zahnfleisch entzündet.

7.5. 2. Sequenz nachts, geerdet. Beim Aufwachen schmerzhaft geschwollene Augen. Am Vormittag Übelkeit. Am Nachmittag große körperliche Schwachheit (unbekanntes Gefühl aber angenehm – tiefe Entspannung möglich), nur phasenweise auch schläfrig, teilweise sehr gute Aufmerksamkeitskraft.

8.5. 2. Sequenz nachts, geerdet. Beim Aufwachen schmerzhaft geschwollene Augen. Durchgeschlafen. Vormittag wieder körperliche Schwachheit.

Immer wieder verlegte Ohren.

9.5. Schulter gut. Schnupfen fast weg. Ohren frei. In den letzten Wochen sehr viel Kaffee-Konsum bei sehr guter Verträglichkeit (keine trockenen Augen, kein Brennen in Mund und Magen, kein Herzklopfen, keine Gelenkbeschwerden).

Generelle Verbesserungen: Stuhlgang im Vergleich zu früher sehr regelmäßig, fast täglich, oft schmierig aber geformt, manchmal 2x täglich, keine Kiefer/Zahnschmerzen, keine Tage mit übermässigem Durst, Schmerzen bei Schulterblatt stark aber weniger Schmerzen und Verspannung in HWS (knackst dafür viel) und fast nie Kopfschmerzen – weiterhin spontane Verschlimmerung auf Gasthausessen.

weiterer verlauf:

12.5. 1. Sequenz nachts geerdet. Nachtschweiß. In den letzten Nächte intensive Träume, in der Früh schreckhaftes Aufwachen, Angst zu verschlafen trotz Wecker. Daumengrundgelenk links schmerzt. Gichtknoten Mittelfinger links geschwollen. HWS knackst.

13.5. 2. Sequenz. Morgens Wadenschmerzen, leicht geschwollene Augen, durchgeschlafen bis 6:45, 5x Stuhlgang.

14.-16.5. nicht gezappt.  14.+15.5. Schwäche in den Beinen, Gasthausessen gut vertragen.

17.5. beide Sequenzen. Bis 24 h hellwach, durchgeschlafen bis 6:30, nicht ausgeschlafen, weitergedöst mit Träumen. Keine Muskelschwäche mehr, leichte Entzündungen und 1 kl. Abszess wieder innen Oberschenkel  rechts. Daumengrundgelenk links bei Belastung schmerzhaft – bleibt so bis Anfang Juni, tlw. auch rechtes. Hautauschlag an Schläfen wieder stärker. HWS + Nacken schmerzhaft.

20.-26.5. nach Crystal psychisches Unwohlsein – mind. 2 verschiedene alte Muster wieder aufgetaucht. Vergeht nach 4 Tagen.

Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Daumengrundgelenk links bei Belastung. Bauch-Ausschag 2x (1x nach Haselnüssen) – nicht juckend, vergeht schnell. Blase gereizt -> Crystal komplett +> Blasenreizung weg.

Muskelschwäche in den Oberschenkeln wie nach Schwangerschaft (anders als am 7. Mai)

28.5. Muskelzucken unter rechtem Auge (zuviel Kaffee). Juckreiz und Rötung am Schambein: an der Stelle kommt 1 – 2x im Jahr eine eitrige Haarbalgentzündung. Diesmal fast nicht eitrig, verheilt schneller. Zähne schmerzempfindlich nass + kalt.

31.5. Brust geschwollen, schmerzt, Muskeln um Auge Druck-Gefühl (zuviel Kaffee). Durst aber will kein Wasser trinken. Starker Nachtschweiß. Intensive Träume.

3.6. Kopfschmerzen am Tag vor der Menses. Menseszyklus wieder 30 Tage. starkes Durstgefühl (wie „Brand“), trinke viel (früher oft phasenweise großer Durst). Nachtschweiß. Träume.

Es kommen alte psychische Muster und Verhaltensweisen (z.B. Durst, will nicht trinken)

Generell: je länger ich Crystal anwende, umso kürzer und leichter kommen die alten Symptome.

Status nach 4 Monaten Crystal-Konstitutionstherapie

Zahnherde nicht spürbar.

Akne komplett verschwunden. Haut nicht mehr fettig. Haare kräftiger und weniger schnell fett.

Tiefer durchgehender Schlaf. Teilweise Nachtschweiß und Träume als Entgiftungszeichen. Stuhlgang täglich, vollständige Entleerung, Stuhl feucht und geformt

Aufwachen tlw. frühmorgens ausgeschlafen.

Kopfschmerzen sehr selten.

Wasser in den Beinen weg.

Alte Symptome und Muster flammen erneut auf. Sehr abgeschwächt, meist nur für einige Stunden bis wenige Tage (Gichtige Anfälle)  Auch längst vergessene Kleinigkeiten, nach 3 Monaten Therapie sogar psychische Muster.

Drang-Inkontinenz verschwunden. 

Keine Halsschmerzen mehr.

Allergische Bereitschaft ist weg. Heuschnupfen nicht aufgetaucht.

Herde so gut wie ausgeheilt

Laut Testung in der Praxis Baklayan: Borrelien und Viren nur noch in der 7. Etage, 3. Ebene leicht testbar

Menses: regelmäßig, prämenstruelles Syndrom (Brustschmerzen) und Regelschmerzen viel besser.

Tiefe Entspannung möglich

Aufmerksamkeitskraft viel besser

verträgt wieder Kaffee

Gasthausessen wird viel besser vertragen

Ergebnis Diskussion

Die Patientin ist begeistert und möchte weiter machen, da sie das Gefühl hat, dass sich sehr viel tut.   

All die anderen Patienten, die dieses Verfahren wirklich angewendet haben, haben von ähnlichen Reaktionen berichtet, nur leider nicht so ausführlich dokumentiert, und sind genau so begeistert. Ich selbst wende es auch noch fast täglich an.

Es ist inzwischen meine tiefe Überzeugung, dass hier die Umweltgifte und Erreger erreicht werden, die sich bis in den tiefsten Schichten versteckt halten, und nach und nach schonend ausgeleitet werden, bis in den intrazellulären Raum. Aus diesem Grund und aus ähnlichen Testungen vermute ich, dass es bis zu 8 Monate dauert, bis der Reinigungsprozess abgeschlossen ist.

Meine Damen und Herren, der Verlauf erinnert sehr stark an eine Konstitutionstherapie in der Hömöopathie, in der Chinesischen Medizin oder im Humoralverfahren, nur dass keines dieser Verfahren so konsequent und so tiefgreifend in so kurzer Zeit wirkt. Was wir hier erleben, würde in den klassischen Verfahren wie der Hömöopathie Jahre in Anspruch nehmen, noch dazu abhängig von der Fähigkeiten des jeweiligen Therapeuten, und dadurch wäre es wesentlich teurer.

Ich möchte auf einen Punkt noch eingehen: Als ich dieses Verfahren im Forschungskreis Trikombin vorstellte, sagte mir ein Kollege: „Willst du uns arbeitslos machen?“

Ich kann Sie hier ganz beruhigen. das Verfahren selbst des Crystal Zappers scheint in seiner Wirksamkeit bis jetzt grenzenlos zu sein. Aber die Praxis hat natürlich einige Grenzen:

  • es setzt einen Patienten voraus, der bereit ist in ein solches Gerät zu investieren.
  • einen Patienten, der bereit ist das über Wochen oder Monate je nach Bedarf anzuwenden.
  • allein diese zwei Bedingungen setzen gewisse Grenzen.
  • Kontroll-Testungen und Therapien müssen weiterhin erfolgen.
  • Sie können sich endlich auf andere Aspekte der Therapien konzentrieren und fördern, statt immer nur stupide Werte von dem Fortschritt der Erreger und Umweltgifte zu dokumentieren (Psyche, und Begleit-Therapien), auf die untersten und obersten Etagen.

Auf die  tiefgreifende Wirkung dieses Verfahrens möchte ich jetzt schon nicht mehr verzichten.

Belastungen

Reinigung des Körpers mit dem Diamond Shield Crystal Zapper

Jeden Tag oder jeden zweiten bis dritten Tag, an dem dieser Zapper, bzw. dieses Programm verwendet wird, bringt eine weitere und tiefere Reinigung des Körpers.

Es hat sich gezeigt, dass, nachdem die gröbsten Belastungen im Körper nicht mehr testbar sind, also zum Beispiel Bakterien, allgemein nicht mehr zu finden sind, weil die allgemeine Struktur des Körpers sich reguliert hat, als nächstes versteckte Orte, an denen sich diese Belastungen aufhalten, erreicht werden. Dies nennt man Herde.

Typische Orte sind die Darmtaschen unter den Kotschichten, die Nasennebenhöhlen, Blinddarm, Mandeln, Zähne, Mittelohren, Lymphknoten, Gelenkknorpel (die wenig durch­blutet sind). Nachdem die äußeren Schichten des Gewebes geordnet worden sind, sind jetzt diese tieferen schichten dran.

In einer Welt, in der die Belastungen und Umweltgifte täglich und ohne Unterlass mehr werden, sollten wir unbedingt die Strukturen unseres Körpers wieder ordnen und die Entgiftung täglich voran bringen.

Wir müssen den Körper ständig entgiften und reinigen. Das Crystal Zapper Programm ist eine ideale Methode dafür, den Körper immer tiefer von innen her zu entgiften und strukturieren.

Schutzschild Crystal Zapper

Was ist der Unterschied zwischen dem Diamond Shield und dem Crystal Zapper?

Während der Diamond Shield Zapper, wie der Name sagt, eine Grundtherapie ist um den Körper von außen gegen alle Einflüsse wie ein Schutzschild zu schützen, indem er die Meridiane durchpustet, einen besseren Fluss erzeugt, und durch das Energiegeflecht des Körpers Heilungsvorgänge wieder in Gang bringt, ordnet der Crystal Zapper in der Umgebung jedes Akupunkturpunktes jedes Meridiane alle Strukturen und die, mit denen dieser Meridian verbunden ist. Er entgiftet dieses Areal immer weiter und tiefer.

Also das erste System weltweit, das auf energetischer Basis tatsächlich immer tiefer doch schonend den ganzen Körper reinigt.

Und noch etwas:

Der Crystal Zapper hat eine Memory-Funktion! Also alle Programme können dort aufge­nommen werden wo man bei der letzten Sitzung damit aufgehört hat.

und noch etwas:

der Crystal Zapper hat eine Tastensperre.

und noch etwas:

Der Crystal Zapper hat eine Wecker-Funktion

Es können bis zu zwei unterschiedliche Sequenzen für einen automatischen Start eingestellt werden. Der Start kann wahlweise mit oder ohne einen Signalton erfolgen, er kann auch z.B. für alle zwei Tage eingestellt werden.

und noch etwas:

Für all die Kunden, die bereits einen Diamond Shield Zapper haben:

Den Crystal Zapper gibt es auch als „Crystal Zapper ChipCard“ die mit dem Diamond Shield kompatibel ist!
Mehr Kundenfreundlichkeit geht nicht.

Bei der Anwendung des Crystal Zappers muss der Anwender nicht zwingend geerdet sein, weil die Programme mit Mikroströmen laufen, also weit unter 1 Volt, und hier keine negativen elektrischen Ladungen und Radikale entstehen. Man kann also mit dem unsichtbaren Gürtel herumlaufen oder damit abends zu Bett gehen.

Meine Damen und Herren, es ist meine tiefe Überzeugung dass jede „Zeit“, jede Generation genau die medizinischen Verfahren und Technologie in die Hände bekommt, die diese Zeit benötigt. Das habe ich in meinem Buch: „Parasiten – verborgene Ursache vieler Erkrankungen“ bereits 1998 geschrieben.

Die älteren unter Ihnen werden sich daran erinnern, welche Erfolge man in den Anfängen der Bioresonanz gefeiert hat, mit sehr simplen Methoden. Ein paar Nahrungsmittelallergien zu therapieren schien die Lösung für alles zu sein. Auch als die ersten Zapper Ende der Neunziger auf den Markt kamen, tat sich viel mehr.

Und jetzt? Die Erfolge werden immer schwieriger und weniger anhaltend. Deswegen bekommen wir jetzt die Trikombin- und Crystal Zapper-Technologie zur Verfügung gestellt. Sie entspricht unserer Zeit. Glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, dass die multifaktoriellen Krankheitsbilder und Pathogenesen in den nächsten 7 Jahren noch viel schwieriger werden.

Ausgesagt am 06 Juni 2015

A.E.Baklayan